Sonntag, 26. April 2015

Früher bei Oma....

Guten morgen zusammen, 
früher bei Oma hat man immer mal wieder zusammen auf dem Sofa gesessen und Fotoalben durch geblättert. Da konnte man doch meistens eine Menge bei lachen und Stories zum Besten geben. Da Oma gerade umgezieht, sind die alten Schätzchen in den letzten Wochen noch das ein oder andere Mal zum Vorschein gekommen. Aber wer macht heute noch von jedem Urlaub, oder den Familienfesten Fotoalben. Schade eigentlich, denn auf dem PC dümpeln die Schnappschüsse doch nur vor sich hin. Man setzt sich ja nicht hin und guckt ne "Diashow" (ja das waren noch Zeiten :-D, bis das mal alles aufgebaut war, heute Ordner anklicken und los geht's). Und Anfassen ist ja auch viel schöner. Also habe ich mir vorgenommen auf Tauchgang in meinen Fotos zu gehen und die Bilder die mir gefallen, oder die eben die ein oder andere Geschichte mit sich herumtragen aus zu drucken und in Alben oder einzelnen Layouts schick für die Nachwelt auf zu bereiten. Hält sicherlich auch nicht ewig, macht aber mehr Spaß.
Heute gibt es hier heute mal zwei Layouts. Da wir Unmengen an Designerpapier haben und der gehortete Schnickschnack zum Aufkleben auch eher selten auf Karten landet, hatte das dann zugleich den Vorteil, dass man auch einfach mal ein größeren Schnipsel Papier aufkleben kann ;-)
Die Fotos sind beide im August 2013 entstanden, als ich mit meinen Band-Jungs für eine Woche im Studio war, um eine CD auf zu nehmen. 

Hier ist sogar das coole Kuh-Papier zum Einsatz gekommen. Für Karten damit kam irgendwie nie der richtige Einsatz, die Rückseite wurde eher genutzt, aber hier war definitiv der Moment gekommen. Wir waren mit Klaus Gassi gehen (ja, ein Hund hat die Reise ins Tonstudio mit uns angetreten), hinterm Studio gibt es erstmal direkt meilenweit Feld und Wiese. Also ein Traum für einen Stadthund.
Das zweite Foto ist auch dort entstanden und vom Björn geknipst worden.


Man nehme ein ohnehin gerade zu Schrott gefahrenes Skateboard, Holzsplitter, die gerade bei den Dachdeckarbeiten anfallen und dann geht es "nur noch" darum das passende Timing im Hochwerfen der Schnipsel und im Knipsen zu finden. 



Hier habe ich mich dann mal an die Rub-ons getraut. Bis jetzt war ich immer skeptisch, ob es echt so gut und einfach geht - Antwort: JA! Werde ich demnächst sicher mal öfter nutzen. 

Die Papiere sind glaube ich fast alle aus den Papierwerkstatt-Kits, die Korkteile, Sticker und Rub-ons ebenso. Der Stempel mit den Kringeln auf dem oberen Bild ist von Heindesign. Den haben wir auf der Creativa ergattert. Auf dem unteren kam Gorgeous Grunge von SU zum Einsatz.

Wir wünschen euch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in eine kurze Woche
Ju~la

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen