Samstag, 27. Juni 2015

Ein wunderschöner Tag...

... war es heute. 
Es stand wieder einmal ein "Uni-Treffen" an. Diesmal haben wir uns in Münster getroffen (meine Aversion gegenüber dieser Stadt, ausgelöst durch einen geplanten, aber durch eine Autopanne vereitelten Zoobesuch, habe ich ja glücklicherweise mittlerweile überwunden :-P). Leider waren wir wieder einmal nicht komplett, da sich eine meiner ehemaligen Mitstudentinnen eine fiese Blasenentzündung eingefangen hatte. Somit haben wir Münster zu dritt unsicher gemacht. Hatten sozusagen eine "Privatführung" und richtig Glück mit dem Wetter. Auf der Hinfahrt hat es noch geregnet, dann gab die Sonne einen kleinen Vorgeschmack, bevor es sich erstmal wieder zu zog. Es sei aber gesagt: Wir sind nicht nass geworden. Den dicken Schauer, den es zwischendurch noch gab haben wir perfekt verpasst, indem wir uns den Friedenssaal angesehen haben.
Aber erstmal haben wir uns das Schloss mit dem wunderschönen Garten, den Aasee und die Innenstadt angeguckt.


Sind kurz bei Wilsberg vorbeigegangen, war ganz schön voll da und wir wagten zu bezweifeln, dass die Leute wegen der alten Bücher dort sind ;-) (Waren wir ja auch nicht) Wir konnten aber noch ein paar Touristen aufklären, wie die gegenüberliegende Kirche heißt. Gut, dass wir einen zumindest Fast-Ortskundigen dabei hatten.



Danach sind wir über den Markt geschlendert und haben uns das Rathaus mit dem Friedenssaal angesehen. Während wir im Trockenen waren muss es draußen einen ganz ordentlichen Schauer gegeben haben. 

Nachdem wir vor der Beleg Bar (sehr sehr lecker) gegessen haben und die Sonne sich sogar ein paar Mal raus traute, haben wir uns weiter auf den Weg in die Kneipenstraße gemacht.


War ja fast klar, dass ich hier nicht einfach so vorbei gehen konnte. Gut, dass die beiden anderen auch von den schönen Stöffchen und den süßen Kindersachen im Geschäft begeistert waren, so konnte ich in Ruhe gucken. Erste Wünsche nach neuen Schlafanzughosen im Westfalenstoffe Klassiker-Design wurden laut. Mal schaun ;-)
Weiter ging es an der Cavete vorbei (hier hatte ich vor einigen Jahren schonmal mit der Band gespielt).





Vorbei an einem Laden voller Fahrradklingeln, in den Park. Hier haben wir ein wenig das Wetter genossen und uns von einem ca. dreijährigen Jungen verprügeln lassen. Als Mutter muss man natürlich nichts dazu sagen, wenn der eigene Sohn auf wildfremde Leute einprügelt.


Danach hat es uns doch wieder an den See gezogen, wo gerade fleißig für das Abendprogramm geprobt wurde. Die Männer von der Pyrotechnik waren auch schon dabei das Feuerwerk auf zu bauen. Auf dem Weg dorthin haben wir noch schnell ein Eis gegessen.




Die Schirme wurden übrigens fleißig farblich abgestimmt unter den Stühlen verteilt. Die übrigen Exemplare wurden danach großzügig verschenkt, sodass ich jetzt noch ein oranje Exemplar als Ersatzschirm besitze ;-)
Es war jedenfalls ein sehr schöner Tag und ich habe eine ganze Reihe schöner Fotos mitgebracht. Was ich daraus zauber zeige ich euch hier demnächst. Für ein, zwei Layouts sind es dann nämlich doch ein paar zu viel.

Liebe Grüße und einen schönen Abend und morgen einen schönen Sonntag
Ju~la

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen