Donnerstag, 20. August 2015

Geschenke aus der Küche

Hallo zusammen, 
letztens brauchten wir noch eine Kleinigkeit als Mitbringsel. Dank Thermomix gehen Geschenke aus der Küche recht fix, sodass wir eine leckere Tomatensauce (für Pizza oder Nudeln geeignet) und Rosmarin-Cracker gezaubert haben.
Die fertige Sauce in zwei schöne Fläschchen abgefüllt (der Rest wurde uncharmant für den Hausgebrauch in alte Marmeladengläser gefüllt) und für die Cracker fand sich in den Untiefen meines alten Kleiderschranks, der mittlerweile eine Menge an Verpackungsmöglichkeiten beherbergt, auch noch eine schöne Box. Ein nettes Etikett, ein bisschen Bakers Twine und Packpapier und schon war das Mitbringsel fertig.



Hier kommt erstmal das Rezept für die Sauce aus der Thermomix Rezeptwelt (geht aber bestimmt auch ohne):

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen     -  Stufe 7 / 3 Sek

10 g Olivenöl dazu  -  3 Min Stufe 2  Varoma

1000 g Tomaten in Viertel schneiden, in den Mixtopf geben - 15 Sek  Stufe 10  pürieren

50 g Tomatenmark

1 EL Pizzagewürz

1 El Paprikapulver

1 Tl Honig

1 Tl Salz

1 Tl Pfeffer                               alles dazu geben und 20 Min  Stufe 2  Varoma


vorbereitete Gläser oder Flaschen heiß ausspülen und die Sauce heiß einfüllen. Deckel drauf und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.  Hält sich so ca. 6 Monate.

Dann das Rezept für die Rosmarincracker aus dem Buch "Zauberhafte Backideen" von Aurora, erschienen im Südwest Verlag:

1 Zweig Rosmarin - waschen und trocken schütteln. Die Nadeln vom Zweig streifen und fein hacken.

130 g Mehl

1/2 Tl feines Meersalz - mit dem Rosmarin vermengen

30 ml Olivenöl

50 g Sahne    -  dazu und alles schnell zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig mit dem Nudelholz zwischen zwei Backpapierbögen dünn ausrollen (30x20 cm). Mit einem Messer rechteckige Stücke (8x4 cm) schneiden.

Die Cräcker mit Wasser bestreichen und etwas grobes Meersalz aufstreuen. Auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis die Cräcker goldgelb sind. 
Umluft 180 / Ober-Unterhitze 160 Grad

Auf einem Gitter auskühlen lassen und bis zum Verzehr in luftdichten Behältern aufbewahren, damit sie knusprig bleiben.

Für die Kurzen darf ein Mitbringsel natürlich auch nicht fehlen und so haben wir die Idee der Glückssträhne aufgegriffen. Glück kann man ja doch fast immer gebrauchen und in Form von sowas Süßem ist das keinesfalls schlecht.



Während die rote am Ende des Tages noch ordentlich eingepackt auf dem Sofa lag, war die grüne Strähne ratzfatz aus ihrem Gefängnis befreit worden.

Liebe Grüße
Ju~la

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen