Samstag, 27. Juni 2015

Ein wunderschöner Tag...

... war es heute. 
Es stand wieder einmal ein "Uni-Treffen" an. Diesmal haben wir uns in Münster getroffen (meine Aversion gegenüber dieser Stadt, ausgelöst durch einen geplanten, aber durch eine Autopanne vereitelten Zoobesuch, habe ich ja glücklicherweise mittlerweile überwunden :-P). Leider waren wir wieder einmal nicht komplett, da sich eine meiner ehemaligen Mitstudentinnen eine fiese Blasenentzündung eingefangen hatte. Somit haben wir Münster zu dritt unsicher gemacht. Hatten sozusagen eine "Privatführung" und richtig Glück mit dem Wetter. Auf der Hinfahrt hat es noch geregnet, dann gab die Sonne einen kleinen Vorgeschmack, bevor es sich erstmal wieder zu zog. Es sei aber gesagt: Wir sind nicht nass geworden. Den dicken Schauer, den es zwischendurch noch gab haben wir perfekt verpasst, indem wir uns den Friedenssaal angesehen haben.
Aber erstmal haben wir uns das Schloss mit dem wunderschönen Garten, den Aasee und die Innenstadt angeguckt.


Sind kurz bei Wilsberg vorbeigegangen, war ganz schön voll da und wir wagten zu bezweifeln, dass die Leute wegen der alten Bücher dort sind ;-) (Waren wir ja auch nicht) Wir konnten aber noch ein paar Touristen aufklären, wie die gegenüberliegende Kirche heißt. Gut, dass wir einen zumindest Fast-Ortskundigen dabei hatten.



Danach sind wir über den Markt geschlendert und haben uns das Rathaus mit dem Friedenssaal angesehen. Während wir im Trockenen waren muss es draußen einen ganz ordentlichen Schauer gegeben haben. 

Nachdem wir vor der Beleg Bar (sehr sehr lecker) gegessen haben und die Sonne sich sogar ein paar Mal raus traute, haben wir uns weiter auf den Weg in die Kneipenstraße gemacht.


War ja fast klar, dass ich hier nicht einfach so vorbei gehen konnte. Gut, dass die beiden anderen auch von den schönen Stöffchen und den süßen Kindersachen im Geschäft begeistert waren, so konnte ich in Ruhe gucken. Erste Wünsche nach neuen Schlafanzughosen im Westfalenstoffe Klassiker-Design wurden laut. Mal schaun ;-)
Weiter ging es an der Cavete vorbei (hier hatte ich vor einigen Jahren schonmal mit der Band gespielt).





Vorbei an einem Laden voller Fahrradklingeln, in den Park. Hier haben wir ein wenig das Wetter genossen und uns von einem ca. dreijährigen Jungen verprügeln lassen. Als Mutter muss man natürlich nichts dazu sagen, wenn der eigene Sohn auf wildfremde Leute einprügelt.


Danach hat es uns doch wieder an den See gezogen, wo gerade fleißig für das Abendprogramm geprobt wurde. Die Männer von der Pyrotechnik waren auch schon dabei das Feuerwerk auf zu bauen. Auf dem Weg dorthin haben wir noch schnell ein Eis gegessen.




Die Schirme wurden übrigens fleißig farblich abgestimmt unter den Stühlen verteilt. Die übrigen Exemplare wurden danach großzügig verschenkt, sodass ich jetzt noch ein oranje Exemplar als Ersatzschirm besitze ;-)
Es war jedenfalls ein sehr schöner Tag und ich habe eine ganze Reihe schöner Fotos mitgebracht. Was ich daraus zauber zeige ich euch hier demnächst. Für ein, zwei Layouts sind es dann nämlich doch ein paar zu viel.

Liebe Grüße und einen schönen Abend und morgen einen schönen Sonntag
Ju~la

Mittwoch, 24. Juni 2015

Kleine Schenklis...

Hallo zusammen,
manchmal möchte man einfach mal jemandem Danke sagen, oder demjenigen einfach so was kleines schenken. Es gibt da ein paar Lehrerinnen, mit denen ich sehr gut zusammenarbeite und die freuen sich schon seit Wochen auf die Ferien. Jetzt ist es ja bald soweit und dafür habe ich als kleines Dankeschön für die nette Zusammenarbeit ein paar kleine Tütchen gewerkelt. Mit dem neuen Stanz- und Falzbrett für Tüten geht das ratzfatz (wenn man nicht anfängt zu experimentieren und Löcher stanzt, wo keine hinsollen und falzt wo eine Falz nix zu suchen hat...).
Gefüllt mit einer kleinen Süßigkeit wandern zwei der Tütchen also diese Woche schonmal in die Schule. Der Rest wandert dann nach der ersten Ferienhälfte in den Kindergarten.







Außerdem hat Catrin letztens eine Verpackung (ebenfalls gefüllt mit ein wenig Nervennahrung) bekommen. Zu ihrer Katalogparty hatte sie für jeden, der ihr eine Karte oder Verpackung bastelt ein Los parat. Die Verpackung hatte ich zu Ostern schon für meine Schwester gebastelt. Die Anleitung hatte ich damals bei Anne gesehen. Ich habe sie dann für meine damalige Wunschgröße (eine Handcreme sollte reinpassen) abgeändert und in der gleichen Größe noch einmal für Catrin gebastelt. Mein Gewinn bei Catrin war dann übrigens das Stempelset Gruß von mir, aus dem oben bei den Tüten "Kleiner Gruß" gestempelt ist. Also einmal in wassermelone für Catrin und einmal in altrose für Caro.

 



Jetzt wünschen wir euch noch einen schönen Abend und bis demnächst
Ju~la

Sonntag, 21. Juni 2015

Männer....

Hallo zusammen, 
nein wir haben nix zu lästern oder uns zu beschweren. Aber ich glaube es geht uns immer ähnlich, es ist einfach schwieriger eine Karte für einen Mann zu basteln als für eine Frau. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass wir seltener eine für Männer brauchen und deswegen nicht so in Übung sind ;-) Die Männer sollen aber auch nicht leer ausgehen müssen, sodass man ein, zwei Männerkarten gut im Vorrat gebrauchen kann. 
In letzter Zeit haben wir uns auch wieder häufiger an die Resteverwertung gemacht, da wir von manchen alten Designerpapieren noch gefühlte Berge besitzen. Böse Zungen würden behaupten, dass es nicht nur gefühlt Berge sind ;-).



Blau in Kombination mit Erdtönen geht da ja immer. Und nicht so viel Schnickschnack.

Jetzt wünschen wir euch noch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße
Ju~la

Donnerstag, 18. Juni 2015

Jamjam

Hallo zusammen, 
ja Jamjam. Schmetterling ist eben viel zu schwer gewesen damals und deswegen hießen Schmetterlinge eben Jamjam. Ist doch ganz logisch oder?
Im Moment sind die Flattermänner ja ganz vorne im Rennen um das beliebteste Kartenmotiv. Unseres sind sie eher in Klein und Dezent. Trotzdem gefiel uns das Designerpapier, das im Januarkit der Papierwerkstatt war, sehr gut (die Farbkombination ist aber auch schön und lässt sich wunderbar mit Wassermelone und Kirschblüte kombinieren).
Ist aber wohl eher was für uns Frauen. Für die Herren der Schöpfung bin ich am Wochenende aber auch fleißig gewesen. Das ist ja meist gar nicht so einfach, die Karten zeige ich euch die Tage.



Jetzt wünschen wir euch was und bald gibt es die Jamjams sicher auch wieder in Natura zu sehen.
Liebe Grüße
Ju~la

Sonntag, 14. Juni 2015

Rhabarberkuchen mit Haferflockenstreusel

Hallo zusammen, 
heute gibt es mal wieder etwas aus der Küche. Ich habe gebacken. Ich stehe mit meiner Rhabarberliebe innerhalb der Familie relativ allein auf weiter Flur. Ich liebe Rhabarber (Kuchen, Pfannkuchen, Kompott, Marmelade), Ulla hasst Rhabarber (kriegt man stumpfe Zähne von...). Dem Herrn des Hauses habe ich zwei Stücke vorbeigebracht (er hat gleich beide an einem Tag gegessen, es kann also nicht so schlecht gewesen sein). Den Rest habe ich mit in die Praxis genommen und sogar meine Rhabarber-nicht-mögende-Kollegin fand den Kuchen lecker. War auch verhältnismäßig schnell weg gefuttert.
Das ursprünglich ins Auge gefasste Rezept (aus der aktuellen slowly veggie) ist dank einer relativ spontanen "ich möchte einen Kuchen backen, habe beim Einkauf aber nicht das Rezept dabei" Aktion über den Haufen geworfen worden und wurde durch ein experimentelles Spontan-Rezept ersetzt.
Für diejenigen unter euch, die keine stumpfen Zähne bekommen, es gern ein bisschen sauer mögen, oder denen stumpfe Zähne nichts ausmachen, kommt hier das Rezept.

Für den Mürbeteig
~ 400g Mehl
~ 1 Päckchen Backpulver
~ 2 Eier
~ 100g Zucker
~ 175g Margarine
zu einem Teig verkneten und kühl stellen.

~ 600g Rhabarber schälen und mit etwas Zucker ziehen lassen.
~ 1 Päckchen Vanillepudding nach Packungsanleitung kochen und etwas abkühlen lassen.
~ 1 Ei und 250g Magerquark unter den Pudding rühren.

Danach wird der Teig in einer Springform verteilt. Den Rhabarber abtropfen lassen, auf dem Teig verteilen und die Pudding-Quark-Masse darüber geben.

Für die Haferflockenstreusel (dieser Teil ist dann doch noch aus der Slowly Veggie ;-)):
~125g Haferflocken
~125g Mehl
~1 Prise Salz
~80g Zucker
~180g flüssige Butter
mit einer Gabel vermischen und auf dem Kuchen verteilen.

Das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 175°C (Umluft) ca. 45 Minuten backen, bis der Kuchen eine schöne Farbe hat.



Die Holländer unter uns sagen Smakelijk, dem Rest wünschen wir guten Appetit.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünschen
Ju~la

Montag, 8. Juni 2015

Ein T-Shirt

Hallo zusammen, 
nachdem ich ja letztens schon meine Sommermadita gezeigt habe, kommt heute ein weiteres T-Shirt. Ein Kimono Tee von Maria Denmark (den Download gibt es bei Newsletteranmeldung kostenlos ;-)).
Den Stoff habe ich Anfang Mai auf dem Stoffmarkt gefunden. Fünfmal drum herum geschlichen, ob ich das für meine Verhältnisse wilde Muster wagen soll, aber die Farbkombination gefiel mir so, also habe ich mich hinterher dafür entschieden und sogar einen passenden unifarbenen Stoff gefunden. Deswegen warteten diese zwei nur noch auf ihren Einsatz. Und der Schnitt geht ruckizucki.


Die Fotos hat wieder Anna gemacht. Das mit dem nett gucken übe ich weiterhin. Anna braucht dringend Post-its mit ihren ganzen Anforderungen an mich, dann brauch ich nur noch lesen und sie sich nicht den Mund fusselig reden. Ich sag nur Kopf hoch, Augen auf, nett gucken, aber doch nicht so verkrampft, sei doch mal locker....


Das Teil gefällt mir jedenfalls sehr gut und es wird wahrscheinlich nicht das letzte nach diesem Schnitt. Am Sonntag haben wir noch schnell die letzten Sonnenstrahlen eingefangen.


Zwei weitere Stoffprojekte liegen hier noch auf Halde, da werde ich mich sicherlich die Tage nochmal dran begeben.


Jetzt wünsche ich euch einen schönen Abend und hüpfe noch schnell zur Linkparty bei Fredi. 

Macht euch einen entspannten Abend
Ju~la 

Donnerstag, 4. Juni 2015

Dankeschön

Hallo zusammen, 
wir hoffen, dass ihr alle den Feiertag genießen konntet. Ich hatte Fortbildung im traumschönen Wuppertal (na wenigstens hat auch dort die Sonne geschienen, sodass ich mir in der Mittagspause ein wenig Farbe abholen konnte). Morgen und übermorgen auch nochmal und dann ist das geschafft. Das erste Wochenende hatten wir Ende Januar (ich berichtete von Verkehrsführung und schlechtem Karma, heute habe ich es sogar ohne Navi geschafft, aber jetzt wusste ich ja auch, wo man eben nicht abbiegen darf).
Da wir dann eine ganze Menge Zeit und Nerven investiert und eine ganze Menge gelernt haben werden, können wir am Samstag mittag schön auf uns anstoßen. Und wollen uns natürlich bei Inge bedanken, die uns im letzten halben Jahr fit gemacht hat.
Dafür habe ich schonmal ein Kärtchen vorbereitet, das dann noch mit einem echten Blümchen ergänzt werden wird.

Die Farben habe ich passend zur aktuellen In{k}spire me Challenge gewählt. Ist aber durchaus eine Farbkombination, die ich selbst auch schon das ein oder andere Mal zusammengewürftelt habe.

Jetzt verschwinde ich schnell ins Bett, damit ich morgen frisch und munter bin. Vielleicht verlegen wir einen Teil des morgigen Tages nach draußen.

Liebe Grüße und allen, die Glück haben ein schönes langes Wochenende
Ju~la

Dienstag, 2. Juni 2015

Was für ein schöner Tag

Hallo zusammen, 
der neue Katalog ist da. Was haben wir in den letzten Wochen schon geblättert, Post its geklebt, Dringlichkeitsstufen verteilt und nochmal überdacht, was man wirklich braucht (ja das ist natürlich das falsche Verb...). Die neuen In-Colors sind bei uns schon eingezogen. Minzmakrone, Melonensorbet und Taupe stehen schon oben auf der Hitlist, Grasgrün ist geduldet, Ockergelb erfreut sich momentan noch mangelnder Beliebtheit. Hier könnt ihr somit die neuen In-Colors, die hoch im Kurs stehen in Kombination mit ein zwei alten Farben bewundern. 


Einen schönen Tag hatte ich am Samstag tatsächlich, denn auch wenn das Wetter bei Catrins Katalogparty und am Nachmittag noch eher in die Kategorie Ungemütlich passte wurde es abends noch richtig schön. Es wurden also erst ein paar Neuigkeiten bei Catrin bestaunt, dann zu Hause mit einer Freundin weiter gebastelt und abends bin ich mit einer anderen Freundin um den Baldeneysee gestiefelt. Da alle Welt Fußball guckte, haben wir nur einige wenige Menschen getroffen, worunter natürlich auch ein paar waren, die zu unserer Erheiterung bei trugen. Mögliche Stichworte sind "pinke Kompressionsstrümpfe", "Eisessen beim Joggen" (ok dieses Pärchen haben wir glatt zweimal überholt ihre Versuche des Joggens wurden vermutlich durch den absoluten Wortüberschuss der Frau vereitelt und wir sind gegangen, nicht gejoggt) und "Junggesellenabschied mit Bierbike". Das Wetterchen war jedenfalls ein Traum.




Heute hat sich das Wetter ja nicht so mit Ruhm bekleckert, aber mal abwarten, wenn uns die versprochenen über 30°C erreichen. Da freuen wir uns wahrscheinlich wieder über 19°C und Regen ;-)
Wir wünschen euch eine gute Restwoche, naht doch der Feiertag und viel Spaß beim Stöbern im neuen Katalog!
Liebe Grüße
Ju~la

Montag, 1. Juni 2015

Mach was draus

Hallo zusammen, 
noch eben schnell, weil ich schon ein wenig spät dran bin unser Beitrag zum diesmonatigen Mach was draus. Bei Anja gibt es alle Einsendungen zu bestaunen. Und das hier ist unsere:

Die Farben sind auf jeden Fall schön knallig.
Wir melden uns die Tage wieder, mit sowohl Papier- als auch Stoffwerk. Donnerstag muss ich zudem wieder in die Stadt des miesen Karmas, vielleicht gibt es davon auch noch etwas zu berichten.
Wir wünschen euch einen schönen Restabend 
Ju~la