Sonntag, 30. August 2015

Hurra!

Hallo zusammen, 
auch, wenn es heute ziemlich warm war, waren wir in unserem Bastelreich fleißig. Zum Einen wurde fleißig an den Swaps für das anstehende Teamtreffen gearbeitet (dazu kann ich mich meist nur in Etappen motivieren, auch wenn ich versuche sie abwechslungsreich zu gestalten). Zum Anderen sprach uns die Inkspire me Challenge letzten Donnerstag an und im Kopf war die Karte fast schon fertig.
Jetzt ist sie gerade auch auf dem Papier fertig geworden. Vorgegeben war folgender Sketch:

Herausgekommen ist dabei diese Karte:


Das Designerpapier ist noch aus dem Frühjahr/Sommerkatalog übrig gewesen, kombiniert habe ich mit Anthrazitgrau, Flüsterweiß und Morgenrot (schon länger nicht mehr unter den aktuellen Farben, hat für uns deswegen aber nicht an Schönheit eingebüßt).


Das Designerpapier ist an der einen Seite eingeschnitten, sodass man die Ecken umklappen kann. Ein bisschen Silbergarn und ein Glitzersteinchen zur Auflockerung. Beim Hurra habe ich das Abreißetikett verkleinert, indem ich einfach nochmal nachgestanzt habe, da das Hurra sonst ein wenig verloren wirkte. Es stammt übrigens aus dem total schönen Set Geburtstagspuzzle, mit dem man sich liebe Grüße individuell zusammenpuzzlen kann.




Jetzt darf die Karte zu In{k}spire me und wir wünschen einen ruhigen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße
Ju~la

Samstag, 29. August 2015

This is not okay

Hallo zusammen, 
heute mal zu etwas späterer Stunde, aber ich bin spät dran. Ist ja nicht so mein Ding, aber irgendwie, naja.
Vielleicht habt ihr mittlerweile schon von der tollen "this is not okay" Aktion gehört. Susanne hatte die überaus geniale Idee einen Katalog zusammen zu basteln, der auf die Umstände, unter denen unsere Kleidung produziert wird, hinweisen soll und gleichzeitig zeigt, dass es auch anders geht. Wobei das natürlich nicht als Vorwurf oder Moralpredigt zu sehen ist. Denn ich glaube kaum einer hat einen wirklich "fairen Kleiderschrank". Auch ich nicht. Aber diese Aktion bietet vielleicht noch einmal einen Anstoß über das Thema nach zu denken bzw. zumindest ein größeres Bewusstsein zu schaffen.
Und deswegen war ich sofort Feuer und Flamme, als ich den Post in meinem Urlaub entdeckt habe. Ursprünglich wollte ich etwas Neues nähen, und Schuhe wollte ich auch haben. Aber wie das mit Plänen manchmal so ist hat das beides nicht geklappt. Deswegen gibt es von mir ein Kleid, dass ich vor einigen Monaten genäht, aber noch nicht fotografiert hatte. Das Ganze dann barfuß.


Auch das Fotografieren fand nur auf dem letzen Drücker statt. Eigentlich wollte ich schon viel eher fertig sein. Diesmal gilt deswegen Jana ein dickes Dankeschön, dass sie sich getraut hat. (Denn meine Trefferquote, was Fotos, mit denen ich mich anfreunden kann, betrifft ist eher gering)

  
 

Wenn dann noch dazu kommt, dass man bei grandiosem Wetter natürlich nicht allein ist und ständig irgendjemand guckt, was die zwei da wohl machen.
 

 Da wird das entspannt stehen und entspannt gucken für mich zur Herausforderung.



Aber Spaß hatten wir trotzdem eine Menge! Der Stoff ist übrigens ein dünner Sweat, den ich in der Stadt gekauft habe. Ich weiß leider nicht, welcher Hersteller dahinter steckt. Eigentlich brauchte ich damals nur Schrägband und dann lag der blaue Traum mit grauen Sternchen da so rum. Liebe auf den ersten Blick. Da er schön flauschig ist kann das Kleid noch mit in den Herbst ziehen, allerdings bin ich noch nicht fündig geworden, was eine farblich passende Leggins oder Strumpfhose angeht...


Der Schnitt ist das Kleid 23043 von Stoff und Stil. Habe ich damals im Ausverkauf ergattert. Denn ich war im Internet über ein Bild gestolpert und bin dann auf die Suche nach dem Schnitt gegangen. Und hatte Glück. Ich mag den Schnitt sehr und er ist gut und recht schnell zu nähen.


Natürlich hat Jana nicht nur mich fotografiert ;-) Also noch ein Ausblick vom Hochofen. Den Ausblick gibt es hier demnächst noch einmal zu sehen, da ich noch ein zweites Kleid dabei hatte.


Jetzt hüpft mein Kleid also schnell zu This is not okay und ich hüpfe so langsam ins Bett.
Habt einen schönen Sonntag!
Ju~la 

Mittwoch, 26. August 2015

Nur für dich...

Hallo zusammen, 
den schönen Schriftzug von Alexandra Renke haben wir ja letztens schon als Stanzform auf Karten gezeigt, wir haben ihn aber auch als Stempel. 
Kombiniert mit dem tollen bunten Papier und ein wenig Vellum, einer Öse und gewachstem Band ergab es eine kleine, aber feine Geburtstagskarte, über die sich die Empfängerin hoffentlich bald freut. Designerpapier, Stempel und Band sind aus den Renke Monatskits, das Vellum und das Stempelkissen von SU und die Kartenbasis ist aus unserem Fundus (sprich ich weiß nicht genau woher). Mit dieser Karte nehmen wir noch ganz "farbenfroh" beim Renke Wettbewerb teil.


Jetzt aber los, die Sonne genießen! Wer weiß, wie lange der Sommer diesmal bleibt ;-)
Liebe Grüße und eine schöne Restwoche
Ju~la

Montag, 24. August 2015

Zum Einzug

Hallo zusammen, 
ich hoffe ihr seid alle gut in die neue Woche gestartet. Da ich kein Wochenende hatte, dank einer Fortbildung, war der Übergang für mich sehr fließend und ich habe mich sehr gefreut ein bisschen früher Feierabend machen zu können.
Letzte Woche haben wir noch eine Karte zur Einweihung gewerkelt. Es sollten die Farben blau und türkis und die beiden Namen auf die Karte. Der Buchstabenstempel von SU ist zwar zwischenzeitlich mein bester Freund, allerdings kriegen wir uns zwischendurch auch immer mal wieder in die Haare. Das Designerpapier lagert schon sehr sehr lange bei uns. Das Holzherzchen war letztens in einem Papierwerkstatt Kit dabei und der Draht ist von Depot. Die Stempel sind von SU.


Ansonsten habe ich noch ein paar Kärtchen gebastelt in letzter Zeit, die wir euch die Tage noch zeigen. Am Wochenende gibt es dann auch noch was Genähtes (vorausgesetzt es klappt mit den Fotos).

Bis dahin eine gute Woche
Ju~la

Donnerstag, 20. August 2015

Geschenke aus der Küche

Hallo zusammen, 
letztens brauchten wir noch eine Kleinigkeit als Mitbringsel. Dank Thermomix gehen Geschenke aus der Küche recht fix, sodass wir eine leckere Tomatensauce (für Pizza oder Nudeln geeignet) und Rosmarin-Cracker gezaubert haben.
Die fertige Sauce in zwei schöne Fläschchen abgefüllt (der Rest wurde uncharmant für den Hausgebrauch in alte Marmeladengläser gefüllt) und für die Cracker fand sich in den Untiefen meines alten Kleiderschranks, der mittlerweile eine Menge an Verpackungsmöglichkeiten beherbergt, auch noch eine schöne Box. Ein nettes Etikett, ein bisschen Bakers Twine und Packpapier und schon war das Mitbringsel fertig.



Hier kommt erstmal das Rezept für die Sauce aus der Thermomix Rezeptwelt (geht aber bestimmt auch ohne):

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen     -  Stufe 7 / 3 Sek

10 g Olivenöl dazu  -  3 Min Stufe 2  Varoma

1000 g Tomaten in Viertel schneiden, in den Mixtopf geben - 15 Sek  Stufe 10  pürieren

50 g Tomatenmark

1 EL Pizzagewürz

1 El Paprikapulver

1 Tl Honig

1 Tl Salz

1 Tl Pfeffer                               alles dazu geben und 20 Min  Stufe 2  Varoma


vorbereitete Gläser oder Flaschen heiß ausspülen und die Sauce heiß einfüllen. Deckel drauf und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.  Hält sich so ca. 6 Monate.

Dann das Rezept für die Rosmarincracker aus dem Buch "Zauberhafte Backideen" von Aurora, erschienen im Südwest Verlag:

1 Zweig Rosmarin - waschen und trocken schütteln. Die Nadeln vom Zweig streifen und fein hacken.

130 g Mehl

1/2 Tl feines Meersalz - mit dem Rosmarin vermengen

30 ml Olivenöl

50 g Sahne    -  dazu und alles schnell zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig mit dem Nudelholz zwischen zwei Backpapierbögen dünn ausrollen (30x20 cm). Mit einem Messer rechteckige Stücke (8x4 cm) schneiden.

Die Cräcker mit Wasser bestreichen und etwas grobes Meersalz aufstreuen. Auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis die Cräcker goldgelb sind. 
Umluft 180 / Ober-Unterhitze 160 Grad

Auf einem Gitter auskühlen lassen und bis zum Verzehr in luftdichten Behältern aufbewahren, damit sie knusprig bleiben.

Für die Kurzen darf ein Mitbringsel natürlich auch nicht fehlen und so haben wir die Idee der Glückssträhne aufgegriffen. Glück kann man ja doch fast immer gebrauchen und in Form von sowas Süßem ist das keinesfalls schlecht.



Während die rote am Ende des Tages noch ordentlich eingepackt auf dem Sofa lag, war die grüne Strähne ratzfatz aus ihrem Gefängnis befreit worden.

Liebe Grüße
Ju~la

Samstag, 15. August 2015

Fotobella

Hallo zusammen, 
in meinem Sommerurlaub (der in der zweiten Woche jeden Tag Weltuntergang und Platzregen für mich bereit hielt) habe ich mich mal an ein etwas größeres Projekt gewagt (Achtung heute gibt es glaube ich mehr Bild und Text als sonst). Im Nachhinein betrachtet war das Wetter hierfür also optimal ;-) Ich hatte mich schon etwas länger in den Taschen Schnitt Fotobella von Jolijou (gibt es bei farbenmix) verguckt. Also ging es dann im Urlaub mal los. Zwischendurch musste ich ein wenig in die Warteschleife, weil noch fehlendes Volumenvlies etwas länger für den Weg zu mir brauchte. Dann brauchte ich zwischendurch natürlich noch dies und das, weil ich mich am Anfang noch nicht so festlegen konnte und das mit der Entscheidungsfindung bei mir ja sowiso manchmal so eine Sache ist. In den Stoff von TanteEma hatte ich mich schnell verguckt, er kam dann über DaWanda in Kombination mit dem dunklen Taschenstoff (auch von farbenmix) fix zur Packstation. Da hab ich dann wahrscheinlich ein herrliches Bild abgegeben, da ich mit dem Rad da war und das Päckchen natürlich wenige Millimeter zu groß für meine Satteltaschen war. Naja, hab ich das Päckchen eben direkt vor Ort ausgepackt, den Karton zerrissen und auf dem Weg direkt im nächsten Altpapierkontainer entsorgt. Das sollten jedoch nicht die größten Hindernisse auf dem Weg zur Fotobella bleiben - soviel sei gesagt, gerade gegen Ende hat sie mich einiges an Nerven gekostet. Sie ist jetzt nicht perfekt (aber mal ehrlich, wer ist das schon), sie hat ihre Ecken und Kanten, aber ich mag sie trotzdem sehr! Und das ist sie.



Sie bietet ziemlich viel Platz und aus den Bildern und Beschreibungen aus anderen Blogs war ich trotzdem nicht so ganz dahinter gestiegen, wie viel Fächer es jetzt tatsächlich drin und drum herum gab. Es gab beim Nähen auch einige Premieren, z.B. Paspelband in rund (naja rund wurde hier wohl anders definiert, es wirkt ein bisschen eirig) und der Verschluss war auch eine Premiere, ging aber ganz gut.


Die Seitentaschen finde ich super schick und noch dazu praktisch, die Gummikordel, ebenso wie das passende Paspelband, den türkis weiß gepunkteten Baumwollstoff für innen, das Gurtband und den Drehverschluss habe ich in einem Stoffgeschäft in der Innenstadt besorgt. Den Kordelstopper hatte ich noch im Fundus. Die D-Ringe und der Gurtschieber sind übrigens von AllesTasche bei DaWanda, mir gefällt das matte Design viel besser als das übliche glänzende.

 

Auf der Rückseite hat die Tasche noch eine Außentasche, die schön geräumig ist und für flache Dinge Platz bietet. Für den Reißverschluss (den habe ich bei Snaply bestellt) hätte ich im Nachhinein vielleicht lieber eine dunklere Farbe gewählt, aber hinterher ist man ja immer schlauer. Auf dem Foto sieht die Tasche irgendwie schief aus, in der Realität ist sie aber durchaus gerade.



Vorne unter der Taschenklappe gibt es noch einmal einen identisch geformten Aufsatz, der wiederum als Tasche dient, hinter dem runden Teil verbirgt sich ein absolutes Highlight: Das Heim für den Objektivdeckel. Wenn man sich jetzt schön angewöhnt ihn da auch rein zu stecken, braucht man bald nicht mehr so viel Suchen. Innen findet dann der Kameraeinsatz Platz, den man auch einfach rausnehmen kann. Ohne ist die Tasche dann eine Bella ohne Foto, also eine schön geräumige Handtasche.




Der Einsatz ist jedenfalls gut gepolstert (ich hab da zwar was missverstanden, sodass bei mir die doppelte Menge Volumenvlies drinsteckt, aber so ist sie vielleicht doch nochmal besser geschützt). Und bietet am Rand noch ein Fach für Ersatzakku oder Speicherkarten, USB Stick etc.



So, mittlerweile ist die Gute schon ein paar Mal ausgeführt worden, sowohl mit als auch ohne Kameraeinsatz. Und sogar mit dem Einsatz und der Kamera bietet sie noch genug Platz für Handy, Schlüssel, Portemonnaie, sodass man nur noch eine Tasche für alles mitnehmen braucht!

Das nächste Taschenprojekt steckt schon in den Startlöchern, ist aber hoffentlich weniger anspruchsvoll und eher Marke Eigenbau.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und liebe Grüße

Ju~la

Mittwoch, 12. August 2015

Happy Birthday

Hallo zusammen, 
in letzter Zeit gab es wieder einige Geburtstage, für die wir Karten und Geschenke brauchten.
Vor kurzem ist das Set Watercolor Words bei uns eingezogen. Es hat recht große Schriftzüge (also für uns, die wir sonst eher klein unterwegs sind). Aber es gefiel uns so gut, nicht zuletzt auch wegen Herz und Blume ;-) Und Catrin war auch nicht ganz unschuldig... Bei einem der letzten Karten Clubs bei ihr haben wir nämlich folgende Karte gebastelt (für uns jetzt leicht abgewandelt, indem wir Designerpapier genutzt haben, statt auch auf dieser Seite noch zu stempeln). Wie das Papier erahnen lässt, hat das Geschenk etwas mit Nähen zu tun. Zum 11. Geburtstag gibt es dieses Jahr nämlich einen Samstags-Mutter-Kind-Nähkurs (Bei uns eher Große-Kusine-Kleine-Kusine). Ich bin schon ganz gespannt.




Außerdem gab es noch ein Geburtstagskind. Wenn man die Banderole abnimmt und die Karte aufklappt, hat man viel Platz zum Unterschreiben und einen Umschlag, in dem das Geldgeschenk Platz findet. Mit den anderen Sprüchen im Set eignet sich das Set natürlich auch für andere Anlässe.


Jetzt wünschen wir euch einen schönen Nachmittag und liebe Grüße
Ju~la

Sonntag, 9. August 2015

Die Schuhe geschnürt...

... haben wir am letzten Wochenende.
Wir waren wandern zwischen dem Sauerland und dem Oberbergischen. Das Wetter meinte es ja letztes Wochenende sehr gut mit uns, sodass wir recht angenehme Temperaturen zum Laufen hatten. Am Sonntag war es schon was wärmer, sodass wir oft froh waren, wenn wir im Schatten des Waldes weiter wandern durften. Manche Wege schien auch schon länger niemand mehr benutzt zu haben. 
Bis auf ein paar Bremsenbisse, die so langsam aber auch verschwinden, und einen gestoßenen Kopf haben wir alles gut überlebt ;-)
Insgesamt sind wir ganz schön was rauf und runter gestiefelt, haben oft eine schöne Aussicht genießen können.

Außerdem gab es immer wieder ein paar tierische Gefährten.



Zwischen dem Ganzen Grün der Bäume und Wiesen gab es aber auch ein paar schöne Farbtupfer in Form von Beeren und Blüten. Ein paar vereinsamte Walderdbeeren haben wir auch gesehen.



Am Samstag haben wir kaum eine Menschenseele getroffen (am Sonntag sah das natürlich ganz anders aus). Aber wir sind an diesem süßen Haus vorbeigekommen, quasi mitten im Nirgendwo. Mit einem sehr akkurat gepflegten Garten und Bank und Tisch vor dem Haus.


Am Sonntag waren wir an einer Talsperre, auf der fast so viele Menschen mit dem Boot unterwegs waren, wie außen herum zu Fuß oder mit dem Rad.




Danach waren wir durchaus dankbar für Schatten, mussten dafür aber hoch hinaus. Mal wieder im Gänsemarsch ;-)



Besonders schick fand ich zum Ende der Wanderung noch die Innenseite dieser Baumrinde. Jetzt ärger ich mich schon, dass ich sie nicht mitgenommen habe. Man hätte sie doch glatt zum Basteln oder Dekorieren nutzen können. Naja, ich war wohl einfach zu müde und geschafft :-)


Ansonsten waren wir den Rest der Woche für die Familienälteste fleißig. Der nächste Runde Geburtstag naht und da müssen natürlich Einladungen her: Wir wären dann so weit!


Jetzt wünschen wir euch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße
Ju~la

Montag, 3. August 2015

Hochzeitssaison

Hallo zusammen, 
momentan ist wieder Hochzeitssaison. Und da ich momentan ja so auf Quadrat-Format stehe, sind zwei hübsche Karten vom Tisch gehüpft. Die erste ist für eine meiner besten Freundinnen, die dieses Wochenende geheiratet hat. Ich hoffe, dass sie sich wirklich besonders gefühlt haben und einen tollen Tag verbracht haben.
Das Papier ist aus Papierwerkstattkits, das gestempelte Herz von einem schwedischen Anbieter beim letzten Stempelmekka, die Herzchengirlande war vor längerer Zeit (deswegen lässt sich auch leider nur spekulieren woher es kam) mal in einem Paket dabei (aber bis jetzt viel zu schade zum Anschneiden gewesen). Der Spruch ist aus dem Garden in Bloom Set von SU.



Die zweite Karte war ein Auftrag und sollte irgendwie mit blau sein, außerdem sollten die Namen mit drauf. Als Inspiration diente Andreas Karte (wer noch nicht bei ihr gelünkert hat, sollte das unbedingt tun).
Das Designerpapier ist aus einem Papierwerkstattkit, das linke Herz von Tim Holtz, das rechte Herz, sowie der Rest von SU.


Wir wünschen euch einen schönen Abend
liebe Grüße
Ju~la