Dienstag, 19. Juli 2016

Yeah!

Hallo zusammen, 
ich habe es tatsächlich geschafft. Vor Wochen mehr oder minder großspurig angekündigt, ist nach ein bisschen Angstschweiß und Zeitdruck tatsächlich eine Jeans fertig!
Ausgesucht hatte ich mir ja zunächst einen hellen Jeansstoff, der sich leider als viel zu dünn für eine Hose entpuppte (aber es machte natürlich sofort *pling* und ich weiß schon, was stattdessen daraus werden soll). Also neuen Stoff bestellt (demnächst dann vielleicht doch besser der Gang in den Laden), der sich dann leider mit diversen Umwegen auf den Weg zu mir machte und deswegen für meinen Geschmack VIEL ZU SPÄT bei mir ankam. Wie sollte ich es denn jetzt noch schaffen eine Jeans fertig zu kriegen? Nun gut, das Motto war ja sowiso schon wieder "einfach machen", also habe ich am letzten Samstag alles eingepackt, um bei meinen Eltern am großen Tisch zu zu schneiden. Tja ist nur schwierig, wenn man alles mitnimmt, nur das Schnittmuster nicht! Also doch abends noch zu Hause auf dem Wohnzimmerboden rumgerobbt.
Sonntag habe ich dann einen Großteil der Hose fertig bekommen, sodass ich gestern Abend "nur" noch Säumen und Gürtelschlaufen annähen musste. Heute Abend hat das Schwesterherz netterweise noch Fotos gemacht. Ihr Kommentar: "Guck mal netter" 


Der Schnitt war die Boyfriend.hose von Leni-Pepunkt. Der Stoff ein dünner Denim Jeansstoff von stoffe.de.


Von hinten fotografiert wirken meine kurzen Beine irgendwie noch viel kürzer. Vielleicht liegt es aber auch an der Taschenposition?



Dies ist jedenfalls die einzige Hose in meinem Schrank, die im Rücken am Bund nicht absteht. Hier war es im Ebook super erklärt, wie man anpassen kann. Die Falten haben mir anfangs ein wenig Sorge bereitet, wie das wohl aussieht, aber das gefällt mir ganz gut.


Das hier ist fast mein Lieblingsbild. Das mit dem Webband war ein spontaner Einfall und der Griff in die Restekiste hat sich definitiv gelohnt. Ziernähte auf Taschen gibt es dann vielleicht beim nächsten Mal ;-)


Von hinten gefällt sie mir ansonsten echt gut. Von vorne sieht man da leider ein typisches "Problem" mit dem Fadenlauf, welches sich wohl leider eingeschlichen hat. Die Naht wandert ein bisschen nach vorne. Ich hatte aber auch irgendwie beim Zusammennähen der Beine an der ein oder anderen Stelle (zumindest symmetrisch auf beiden Seiten) zu viel Stoff.
Die Hose sitzt jetzt recht locker und ist somit sehr bequem. Beim nächsten Versuch würde ich es vielleicht mal versuchen mich ans enger nähen zu trauen, damit es im Rahmen der Möglichkeiten meiner Figur vielleicht etwas mehr so aussieht wie bei Andrea. Aber da ich beim Messen ja anfangs durch diverse Größen gewandert bin, bin ich froh, dass ich erstmal überhaupt in die Buchse reinpasste ;-)
 

Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich die Herausforderung, die der Sew along so mit sich brachte angenommen habe. Im Endeffekt war es gar nicht so schlimm, wie im Vorhinein befürchtet. Und für die Hauruck Aktion an diesem Wochenende ist beim Nähen selbst dann erstaunlich wenig so richtig schief gelaufen. Beim nächsten Mal weiß man dann ja auch schon an der ein oder anderen Stelle, wie es läuft oder laufen sollte. Für mich soll es dann auf jeden Fall mit "Echten" Knöpfen laufen ;-)
So jetzt husch ich mit dieser Hose schnell noch auf den letzten Drücker zu Marinas Sew along Finale. Außerdem, weil Denim, schicke ich die Hose noch zu den 12 Letters of handmade fashion. Da habe ich die letzten Monate zwar immer fleißig mitgelesen, aber habe nie etwas passendes zur Hand oder keine Zeit gehabt. Aber vielleicht schaffe ich es ja im zweiten Halbjahr das ein oder andere Mal.

Wir wünschen euch eine gute Restwoche, genießt den Sommer :-)
Liebe Grüße
Ju~la

Kommentare:

  1. Wow, unter solch einem Zeitdruck ist diese coole Hose entstanden? Richtig klasse! Und ich finde gerade das Weite an der Hose gerade richtig cool :) Und mit dem Webband eine super Idee, vor allen Dingen passt dein Top da ja auch super dazu.
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja manchmal arbeitet es sich unter Zeitdruck eben gar nicht mal soo schlecht. Aber so gibt es eben für eine mögliche zweite Hose ein paar Verbesserungsideen, wobei man dann eben auch einfach schon besser weiß, was man da eigentlich tut, weil man es ja schonmal gemacht hat. :-)

      Löschen
  2. Die Hose sieht doch schon richtig toll aus für die erste Jeans!!!
    An den Schnitt möchte ich mich auch noch irgendwann wagen. :)
    Liebe Grüße
    Bibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja für den Prototypen bin ich auch echt zufrieden, sie ist ausgefähig ;-)

      Löschen
  3. Na, die ist doch auch gut gelungen. Hoffentlich magst Du sie genau so gerne, wie meine neuen Jeans mag.
    LG, Frilufa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke dir! Ich mag sie total, aber ich hätte doch was enger nähen können, nach zweimal tragen sitzt sie am Bund schon ziemlich locker.
      Liebe Grüße
      Jule

      Löschen
  4. Liebe Jula,
    deine Jeans ist richtig toll! Den Sitz finde ich für eine Boyfriend Hose echt gut. Und die Idee mit dem Webband mag ich total!
    Ich hatte übrigens auch bei Stoffe.de Jeans-Stoff bestellt. Er hätte binnen 2 Tagen versandt werden sollen. Ich habe allerdings nach 14 Tagen den Vertrag widerrufen, weil das Paket immer noch in der Versandstation (das war 2 Wochen lang der gleiche Stand) lag... Komisch!
    Aber du hast ja zum Glück deine Hose trotzdem rechtzeitig fertig gestellt!
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mann, ja ich hatte jetzt das erste bzw. zweite Mal dort bestellt. Beim ersten Mal klappte alles reibungslos und der Stoff war auch relativ schnell da, aber irgendwie ist beim zweiten alles schief gegangen.
      Ich mag die Hose für den Sommer total, wobei sie nach zweimal tragen jetzt schon deutlich weiter geworden ist, ich hätte oben echt enger nähen können...
      Liebe Grüße
      Jule

      Löschen